Die Gesamtergebnisse der Abstimmungen

Zum ersten Mal in der Geschichte der PSD Bank Berlin-Brandenburg fand die Generalversammlung 2020 in virtueller Form statt. Vom 24. bis 26. November 2020 konnten die Mitglieder, die sich zur Generalversammlung online angemeldet hatten, im Internet alle Inhalte der Generalversammlung als Video oder Textdatei ansehen, so zum Beispiel die Reden des Aufsichtsratsvorsitzenden und der Vorstände sowie den Bericht über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung. Ferner hatten die Mitglieder die Möglichkeit, die Inhalte zu kommentieren und zu diskutieren sowie Fragen zu stellen.

Liebe Mitglieder,

herzlichen Dank für Ihre Teilnahme an dieser besonderen Form der Generalversammlung und wir hoffen, Sie alle im nächsten Jahr wieder persönlich begrüßen zu dürfen.

Die Wahl- und Abstimmungsergebnisse lauten wie folgt:

TOP 05: Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresüberschusses: Der Beschluss über die Verwendung des Jahresüberschusses wurde mit der erforderlichen Mehrheit gefasst.

Der Jahresüberschuss des Geschäftsjahres 2019 in Höhe von 2.362.563,36 Euro wurde entsprechend dem Vorschlag des Vorstandes wie folgt beschlossen:

  • Dividende von 2,5 % entspricht 1.427.087,40 Euro
  • Gesetzliche Rücklage in Höhe von 250.000,00 Euro
  • Andere Ergebnisrücklagen in Höhe von 685.475,96 Euro
Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 1. Dezember 2020.

TOP 06: Beschlussfassung über die Entlastung a) der Mitglieder des Vorstandes: Dem Vorstand wurde für das Geschäftsjahr 2019 die Entlastung erteilt.

TOP 06: Beschlussfassung über die Entlastung b) der Mitglieder des Aufsichtsrates: Dem Ausichtsrat wurde für das Geschäftsjahr 2019 die Entlastung erteilt.

TOP 07: Wahlen zum Aufsichtsrat: In den Aufsichtsrat der PSD Bank Berlin-Brandenburg sind wieder gewählt: Dieter Barz, Prof. Dr. Henrik Schütt und Burkhard von Walsleben. Alle gewählten Aufsichtsratsmitglieder nehmen die Wahl an.

TOP 08: Beschlussfassung über die Änderung der Satzung: Der Beschluss über die Änderung der Satzung wurde mit der erforderlichen Dreiviertelmehrheit gefasst.