Wohnraum für Wildau: Richtfest in der Grünen Schanze

Wildau, 18.01.2019

Die Bauarbeiten in der Friedenstraße 6 gehen zügig voran: Am 18. Januar 2019 wurde in Wildau die termingerechte Fertigstellung des Rohbaus von 54 Mietwohnungen mit einem traditionellen Richtfest gefeiert.

Freude über den termingerecht fertiggestellten Rohbau: (v. l.) PSD Vorstand Daniel Mohaupt, Architekt Roman Lichtl, Marc Anders, stellvertretender Bürgermeister von Wildau, und WiWO-Geschäftsführer Frank Kerber.

Das gemeinsame Projekt des Architektur- und Ingenieurbüros R. Lichtl und der genossenschaftlichen PSD Bank Berlin-Brandenburg umfasst überwiegend barrierefreie 1- bis 3-Raum-Wohnungen mit Wohnflächen von 48 bis 67 m². Heizung und Warmwasser werden von umweltfreundlichen Luft-Wärme-Pumpen geliefert, die für niedrige Mietnebenkosten sorgen. In der Tiefgarage mit 38 Stellplätzen können umweltfreundliche Elektrofahrzeuge aufgeladen werden.

Das Richtfest nahm Architekt Roman Lichtl zum Anlass, die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten zu loben. Mit dem Objekt setzt er seine Philosophie der Alltagsgerechten Architektur um: „Ich sehe meine Aufgabe darin, Wohnraum für ein selbstbestimmtes Leben in jeder Lebensphase zu entwerfen. Dazu müssen wir zukünftige Anforderungen in der Planung berücksichtigen.“ Der langfristige Mehrwert dieser Investition hat die PSD Bank überzeugt: „Mit dem Objekt schaffen wir bezahlbaren Wohnraum mit modernen Grundrissen, der für Menschen aller Altersklassen attraktiv ist. Mit dieser Kombination glauben wir an eine gute Nachfrage in Wildau“, ergänzt PSD Vorstand Daniel Mohaupt.

Marc Anders, stellvertretender Bürgermeister von Wildau, bestätigte diese Einschätzung mit Blick auf die Stadtentwicklung: „In den letzten Jahren verzeichnete Wildau einen Zuzug von über 400 Bewohnern. Mit diesem Bauvorhaben erhalten wir dringend benötigten Wohnraum“.

Die Verwaltung des Neubaus übernimmt die Wildauer Wohnungsbaugesellschaft (WiWO). Über die mehrjährige Partnerschaft und die Realisierung des Bauprojekts freute sich WIWO Geschäftsführer Frank Kerber: „Mit der PSD Bank konnten wir eine Genossenschaftsbank als Investor gewinnen, die sich nachhaltig für den Standort Wildau engagiert“.

In der zweiten Jahreshälfte 2019 sollen die Wohnungen bezugsfrei sein. Mietinteressenten können sich unter www.psd-bb.de/wildau informieren und vormerken lassen.

Mit über 145 Jahren Geschichte zählt die PSD Bank Berlin-Brandenburg zu den traditionsreichsten deutschen Direktbanken. Seit ihrer Gründung als Post- Spar- und Darlehensverein für Postangestellte hat sie sich zu einer unabhängigen Privatkundenbank für alle Berufsgruppen entwickelt. Das Privatkundengeschäft wird durch den Bereich der gewerblichen Immobilienfinanzierungen ergänzt. Seit 2017 vermietet die PSD Bank auch eigene Immobilien.