Generalversammlung: Berliner PSD Bank zieht positive Bilanz

Berlin, 19.06.2019

Die genossenschaftliche PSD Bank Berlin-Brandenburg verkündet für das Geschäftsjahr 2018 ein positives Bilanzergebnis mit nachhaltigem Wachstum in den Kernbereichen.

Generalversammlung 2019
Zur 22. Generalversammlung der PSD Bank Berlin-Brandenburg kamen über 700 Mitglieder in den Humboldtsaal der Urania in Berlin.

Auf ihrer Generalversammlung am Dienstag teilten Vorstände und Aufsichtsrat mit, dass die Bilanzsumme um 3,22 % auf insgesamt 1.884,35 Mio. Euro angewachsen ist. Der Bilanzgewinn stieg leicht auf 2,33 Mio. Euro.

Rekordabsatz bei Immobilienfinanzierungen
Im vergangenen Geschäftsjahr hat die Bank aus Berlin mit 173,3 Mio. Euro einen Rekordabsatz im Bereich Immobilienfinanzierungen erzielt. Der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr entspricht 36,1 Prozent.

„Als Antwort auf den zunehmenden Druck im Bankensektor und als Zukunftsvorsorge für unsere Genossenschaft erschließen wir erfolgreich neue Ertragsquellen. Der Bereich der Immobilienfinanzierung für Vermieter und Unternehmen hat sich in den letzten fünf Jahren kontinuierlich zu einer tragenden Säule unseres Geschäftsmodells entwickelt. Auch die Vermietung von eigenen Immobilien hat im vergangenen Geschäftsjahr einen wichtigen Beitrag zu unserem guten Gesamtergebnis geleistet“, so Vorstandssprecherin Grit Westermann.

Kundeneinlagen gestiegen
Das Einlagevolumen verzeichnete im Berichtsjahr einen Anstieg auf 1.413 Mio. Euro, was einem Wachstum von 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Dividende von 3 Prozent
Auf der Generalversammlung wurde außerdem eine Dividende von 3 Prozent beschlossen. Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Rösemann erklärt: „Das gute wirtschaftliche Jahresergebnis ermöglicht trotz des anhaltenden Niedrigzinsniveaus die Auszahlung einer attraktiven Dividende in Höhe von 3 Prozent auf die Geschäftsguthaben. Der verbleibende Gewinn wird zur Stärkung des Eigenkapitals der Bank in die Rücklagen eingestellt.“

Grit Westermann ergänzt: „Nur als unabhängige Genossenschaftsbank können wir erfolgreich sein und unsere Mitglieder und Kunden wirtschaftlich so fördern, wie es unsere Satzung vorsieht. Unsere Selbstständigkeit als Bank sichern wir langfristig mit unserer werteorientierten Marktausrichtung und mit nachhaltigem Wirtschaften. So haben wir im Berichtsjahr die Eigenkapitalbasis und die Risikovorsorge weiter ausgebaut.“