Starte mit uns ins Berufsleben

Du willst nach der Schule direkt Geld verdienen und Teil eines modernen, kundenfreundlichen Unternehmens sein, das sich ständig weiterentwickelt? Bei uns kannst du jede Menge lernen und erhältst Einblick in alle Abteilungen einer Genossenschaftsbank.

 

Gute Gründe für deine Ausbildung bei uns

Junge Menschen auszubilden und den eigenen Nachwuchs zu fördern, gehört fest zu unserer Unternehmensstrategie. Neben einem guten Start ins Berufsleben findest du bei uns langfristige Perspektiven: Seit Beginn unseres Ausbildungsprogramms haben wir über 85 Prozent unserer Azubis übernommen.

Eine Ausbildung – viele Pluspunkte

  • Modernes Arbeitsumfeld 
  • 15 Ausbildungsstationen
  • Vertriebsorientiert mit Kundenkontakt
  • Attraktive Ausbildungsvergütung
  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
Theorie und Praxis

Die Ausbildung beginnt jeweils am ersten August eines Jahres. Der Schwerpunkt ist die Betreuung und Beratung unserer Kunden. In den Praxisphasen lernen unsere Auszubildenden das gesamte Unternehmen kennen und durchlaufen 15 Ausbildungsstationen in der Bank. In der Berufsschule und in internen Schulungen wird das theoretische Hintergrundwissen vermittelt.

Übrigens: Bei sehr guten schulischen und praktischen Leistungen kann die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt werden.

Das solltest Du mitbringen
  • Du hast ein (Fach-)Abitur oder bist Student, der einen Neustart wagen will.
  • Der Umgang mit Kunden macht dir Spaß.
  • Du bist ein offener, kommunikationsstarker und teamfähiger Mensch.
  • Du interessierst dich für Wirtschafts- und Finanzthemen.
Dich erwarten
  • Eine qualifizierte Ausbildung im Herzen Berlins
  • Interessante Aufgaben und freundliche Kollegen
  • Aktive Mitarbeit an abwechslungsreichen Themen
  • Variable Arbeitszeiten
  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Eine aktive Betreuung durch unsere qualifizierten Ausbildungsbeauftragten
Weitere Leistungen
  • Weihnachtsgeld (13. Monatsgehalt)
  • 40 Euro Vermögenswirksame Leistungen
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Kostenübernahme der Fachliteratur-Erstausstattung für die Berufsschule
  • 30 Tage Urlaub
  • Mitarbeiter-Konditionen auf ausgewählte Angebote der PSD Bank
  • Kaffee und Mineralwasser kostenlos

Tim Erdmann – Auszubildender zum Bankkaufmann, 2. Jahr

Hallo, stell dich doch bitte einmal kurz vor.

Mein Name ist Tim Erdmann, ich bin 20 Jahre alt und wohne in Berlin. Ich habe 2018 mein Abitur gemacht, im Anschluss ein freiwilliges soziales Jahr im medizinischen Bereich absolviert und durchlaufe nun meine Ausbildung zum Bankkaufmann.

Wie bist du auf die PSD Bank gekommen und warum hast du dich für eine Bankausbildung entschieden?

Auf die PSD Bank bin ich durch meine ehemalige Vorgesetzte gekommen. Ihr Sohn hat schon vor einigen Jahren hier seine Ausbildung gemacht und arbeitet noch heute in unserem Unternehmen. Beim Vorstellungsgespräch wurde mir dann erklärt, dass ich beinahe jede Abteilung der Bank durchlaufen werde, was viele Vorteile mit sich bringt. Außerdem fühlte ich mich von Anfang an persönlich abgeholt, sodass mir die Entscheidung nicht schwer viel.

Wie gefällt dir die Ausbildung in unserer Bank?

Gleich zu Beginn meiner Ausbildung wurde ich mit der Wertekultur der PSD Bank vertraut gemacht. Die Unternehmenswerte fair, persönlich, sicher und sozial stehen hier im Vordergrund und werden von den Kolleginnen und Kollegen auch so gelebt. Als Auszubildender hast du jederzeit die Möglichkeit, dich bei Fragen oder Problemen an sämtliche Mitarbeiter zu wenden. Auch in der Gestaltung deiner Ausbildung wird dir die Gelegenheit geboten, dich anhand deiner Stärken bzw. Vorlieben beruflich zu entwickeln.

Und wie sieht dein Berufsschulalltag aus?

Betrieb und Schule wechseln sich größtenteils in einem Zwei-Wochen-Rhythmus ab. Die Berufsschule ist in Alt-Moabit, in der Nähe des Hauptbahnhofs. Dort wirst du in Fächern wie Bankbetriebslehre, Rechnungswesen, Wirtschaftslehre, Englisch und Sozialkunde unterrichtet.

Was machst du, wenn du nicht in der Bank bist?

Außerhalb der Arbeit widme ich mich sehr gern dem Sport. Fußball und Fitness sind meine große Leidenschaft. Ansonsten versuche ich einfach, meine jungen Jahre zu genießen und mein Leben zu leben.

Welche Tipps hast du für Bewerber, die sich für eine Ausbildung bei der PSD Bank interessieren?

Eine gute Bewerbung stellt die Basis dar. Am besten man überprüft die Bewerbungsunterlagen genau, bevor man sie absendet: Habe ich etwas vergessen? Gibt es noch Tippfehler?

Auf das Vorstellungsgespräch sollte man sich gut vorbereiten und sich genau über die Bank informieren. Denn wer gut vorbereitet ist, geht gelassener an das Gespräch heran. Die Authentizität ist außerdem ganz entscheidend. Präsentiere dich von deiner besten Seite, ohne etwas vorzuspielen. Denn nur du kennst deine eigenen Stärken und diese solltest du auch zeigen. Viel Glück!

Marcel Pohl – Bankkaufmann, Abschluss 2019

Hallo, stell dich doch bitte einmal kurz vor.

Ich heiße Marcel Pohl, bin 20 Jahre alt und wohne im Bezirk Tempelhof Schöneberg. Ich habe 2017 mein Abitur gemacht und mich dann bei der PSD Bank für eine Ausbildung zum Bankkaufmann beworben.

Warum hast du dich für eine Bankausbildung entschieden und wie bist du auf die PSD Bank gekommen?

Mit einer kaufmännischen Ausbildung hat man gute Grundvoraussetzungen für das spätere Leben, weil diese Ausbildung bei vielen Betrieben gern gesehen ist. Außerdem war es mir wichtig, im ständigen Kontakt mit Menschen zu stehen und ihnen weiterhelfen zu können.

Meinen Ausbildungsplatz fand ich über Bekannte, die sehr Positives über die PSD Bank gehört hatten. Außerdem hatte ich bei der Arbeitsagentur nach Stellenanzeigen gefragt.

Welche Erinnerungen hast du an deinen Start bei der PSD Bank?

Am Anfang wurden mir viele organisatorische Dinge erklärt. Danach bekam ich die verschiedenen Abteilungen vorgestellt, um einen kleinen Überblick über die Bank zu bekommen. Außerdem lernte ich so gleich die Menschen kennen, mit denen ich täglich zu tun haben würde. Nach dem Rundgang kam ich in die erste Abteilung meiner Ausbildung, wo ich sehr freundlich aufgenommen und gleich als Teil des Teams betrachtet wurde.

Welche Abteilungen durchläufst du während deiner Ausbildung und was sind deine Aufgaben?

Während meiner Ausbildung lerne ich viele verschiedene Abteilungen kennen. Diese gehen von der Kundenberatung bis hin zum Marketing. Meine Aufgaben sind dort am Anfang das Zuhören und die Nachfrage bei Dingen, die ich nicht verstehe. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit heißt es dann eigenständig Projekte abschließen. Das Positive daran ist, dass man selbstständig arbeiten kann und bei Fragen immer jemand in der Nähe hat, der hilft.

Wie wirst du als Azubi durch die Ausbildung begleitet?

Die Betreuung in der Bank gefällt mir sehr gut, weil man zwischen selbstständiger Arbeit und begleiteten Aufgaben wechselt. Am Anfang schaut man zu und lernt, die Dinge zu verstehen. Danach erledigt man die Aufgaben mit Hilfe des Betreuers. Fühlt man sich dann sicher und hat das Okay bekommen, kann man Aufgaben selbstständig erledigen. Diese werden dann nochmals kontrolliert. So fühlt man sich nie allein gelassen und kann gleichzeitig eigenverantwortlich arbeiten.

Wenn Fragen oder Probleme auftreten, ist immer jemand zur Stelle, um zu helfen. Die Personalabteilung ist sehr freundlich und begleitet mich durch die komplette Ausbildung. Wenn man Fragen, Ideen, Verbesserungsvorschläge oder auch persönliche Probleme hat, kann man ohne Bedenken mit den Kollegen reden. Alle sind sehr verständnisvoll und versuchen, so gut wie möglich zu helfen.

Was macht deine Ausbildung für dich besonders?

Das Besondere an meiner Ausbildung ist, dass ich alle Abteilungen, die es in einer Bank gibt, durchlaufe. So lernt man auch die Abläufe kennen, die hinter den Kulissen stattfinden und hat ein besseres Gesamtbild von der Ausbildung und generell von Banken. Außerdem finde ich es sehr gut, dass man gleich als Teil des Teams angesehen wird. Dies ist nicht in jedem Betrieb selbstverständlich.

Welche Tipps hast du für Bewerber, die sich für eine Ausbildung bei der PSD Bank interessieren?

Am Anfang ist es sehr wichtig, dass du eine gute Bewerbung schreibst, denn diese ist der erste Eindruck von dir. Stell dich vor und berichte, warum du denkst, dass die Ausbildung und die Bank zu dir passen. Wenn alles gut läuft und du eine Einladung zum Bewerbungsgespräch erhältst, solltest du auf ein gepflegtes Erscheinungsbild achten. Mit einem lockeren, businesstauglichen Look machst du nichts falsch.

Was machst du, wenn du nicht in der PSD Bank bist?

Seit ich 16 bin fahre ich leidenschaftlich gern Motorrad. Es gibt nichts Schöneres als mit Freunden nach der Arbeit oder am Wochenende zusammen zu fahren und Dinge zu erleben. Ansonsten gehe ich gern ins Fitnessstudio.

Wofür hast du dein erstes Gehalt ausgegeben?

Mit meinem ersten Gehalt habe ich meine Familie zum Essen eingeladen und habe mir Ausrüstungsteile für mein Motorrad geholt.

Was möchtest du in deinem Leben unbedingt noch machen?

Mein Traum wäre es, mit 21 Jahren nach Amerika zu fliegen und die Route 66 mit einer Harley-Davidson entlang zu fahren.

Das klingt spannend. Wir danken dir für das Gespräch.

Tipps für Bewerber