Was ist ein Privatkredit?

Ein Privatkredit ist ein Darlehen für kleine und mittlere Vorhaben, beispielsweise einen Urlaub oder eine neue Küche. Er wird vom Kreditgeber – in der Regel einer Bank – an einen oder mehrere private Kreditnehmer ausgezahlt. Man spricht bei dieser Finanzierung auch von einem Ratenkredit oder Konsumentendarlehen. Gewöhnlich zahlt der Kreditnehmer sein Darlehen inklusive Zinsen in gleichbleibenden monatlichen Raten (Annuitäten) zurück. In der Fachsprache wird dafür der Begriff Annuitätenkredit verwendet.

Ein Sonderfall des Privatkredits ist der Autokredit. Dabei handelt es sich um einen zweckgebundenen Ratenkredit für die PKW-Finanzierung. Ihr Vorteil: Als Barzahler können Sie einen Rabatt bei Ihrem Autohändler aushandeln. Außerdem erhalten Sie einen günstigeren Zins als bei einem Kredit ohne Verwendungsnachweis. Viele Banken behalten beim Autokredit Ihren Fahrzeugbrief als Sicherheit ein. Bei der PSD Bank ist das nicht der Fall.

Kreditkosten

Bonitätsabhängiger und bonitätsunabhängiger Zins

Viele Banken bewerben ihre Kredite mit einem groß geschriebenen Niedrigzins. Doch nur selten bekommen Kunden ein Angebot zu diesen Konditionen. Der Grund: Oft bestimmt die Bonität den Zinssatz. Je schlechter Ihre Kreditwürdigkeit bewertet wird, desto eher muss die Bank mit einem Zahlungsausfall rechnen. Ihr Kredit wird entsprechend teurer.

Anders ist das bei einem bonitätsunabhängigen Zins, wie beim PSD PrivatKredit und PSD AutoKredit. Hier gilt der gleiche Zins für alle Kunden. Unterschiedliche Zinssätze werden nur durch die Laufzeit oder den Kreditbetrag bedingt. Als Kreditnehmer können Sie direkt erkennen, welcher Zinssatz für Sie gelten wird. Beim bonitätsabhängigen Kredit hilft Ihnen nur das repräsentative Beispiel beim Kreditvergleich.

Wichtig zu wissen: Auch wenn Sie einen bonitätsunabhängigen Kredit beantragen, wird Ihre Bonität geprüft. Diese Prüfung ist die Grundlage für eine Kreditvergabe.

Effektiver Jahreszins

Der effektive Jahreszins – oft Effektivzins genannt – informiert über die Gesamtkosten eines Darlehens und ist der wichtigste Faktor beim Kreditvergleich. Denn neben Provisionen und anderen Nebenkosten fließen die Laufzeit und Ratenhöhe in die Berechnung des effektiven Jahreszinses mit ein. Banken sind gesetzlich verpflichtet, ihre Kunden über den effektiven Jahreszins und alle anfallenden Kosten zu informieren.

Gebundener Sollzins

Wenn Sie einen Privatkredit aufnehmen, vereinbaren Sie in der Regel einen festen Zinssatz für die gesamte Laufzeit. Dieser gebundene Sollzins – auch als Festzins bekannt – ist die Grundlage Ihres Kreditvertrags. 

Unser Tipp: Eine individuelle Beispielrechnung für Ihren Privatkredit können Sie sich mit unserem Kreditrechner erstellen.

Repräsentatives Beispiel

Das repräsentative Beispiel – auch Zwei-Drittel-Beispiel – ist eine Beispielrechnung, die Kunden den Kreditvergleich erleichtern soll. Seine Angabe ist für alle Kredite Pflicht, wenn Zinskonditionen genannt werden. So sollen Verbraucher vor Lockangeboten mit Niedrigzinsen geschützt werden, die nur für wenige Kunden mit besonders guter Bonität gelten.

Grundlage des repräsentativen Beispiels ist der Zins, zu dem mindestens zwei Drittel der Kreditverträge einer Bank abgeschlossen werden können.

Diese Angaben enthält ein repräsentatives Beispiel (Zwei-Drittel-Beispiel)

  • Nettodarlehensbetrag
  • Sollzinssatz pro Jahr
  • Effektiver Jahreszins
  • Identität und Anschrift des Darlehensgebers

Restschuldversicherung

Eine Restschuld- oder auch Restkreditversicherung ist eine spezielle Form der Risikolebensversicherung. Sie entlastet im Todesfall die Angehörigen des Kreditnehmers. Das ist besonders für Familien mit einem Hauptverdiener wichtig. Bei Berufsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit wird hingegen der Kreditnehmer selbst vor Pfändungen und steigenden Schulden geschützt.

Abhängig vom Anbieter sind verschiedene Kombinationen der Absicherung möglich. Gängig ist eine Versicherung für den Todesfall als Basis – auf Wunsch ergänzt durch Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit.

Absicherung im Todesfall: Ihr restlicher Darlehensbetrag wird in einer Summer abgelöst. 

Absicherung gegen Arbeitsunfähigkeit: Ihre Raten werden für eine bestimmte Zeit übernommen, falls Sie durch einen Unfall oder krankheitsbedingt arbeitsunfähig werden.

Absicherung gegen Arbeitslosigkeit: Ihre Raten werden bei einem unverschuldetem Verlust des Arbeitsplatzes für eine bestimmte Zeit übernommen.

Wenn Sie einen Ratenkredit aufnehmen, ist der Abschluss einer Restschuldversicherung freiwillig. Ob dies für Sie sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So kann zum Beispiel eine lange Laufzeit für eine Kreditabsicherung sprechen. Denn je länger Sie sich zur Rückzahlung verpflichten, desto weniger können Sie das Risiko unvorhergesehener Zwischenfälle kalkulieren. 

So zahlen Sie Ihre Restschuldversicherung

In der Regel handelt es sich bei der Restkreditversicherung um eine Einmalprämie. Sie wird auf den Kreditbetrag addiert und durch die monatlichen Raten getilgt.

nach oben ↑

Kreditantrag

Voraussetzungen für einen Ratenkredit

Eine grundlegende Voraussetzung für die Kreditvergabe sind regelmäßige Lohn-, Gehalts- oder Renteneingänge. Außerdem muss der Kreditnehmer volljährig sein, einen festen Wohnsitz haben und eine ausreichende Bonität nachweisen.

Unterlagen für den Kreditantrag

Einen Privatkredit können Sie in der Regel deutlich schneller und einfacher beantragen als eine Immobilienfinanzierung.

  • Diese Unterlagen werden meist verlangt
  • Legitimationsdokument
  • Gehaltsnachweis oder Rentenbescheid
  • Kontoauszüge des Gehaltskontos
  • Für höhere Kreditbeträge: Nachweis über Zusatzeinkünfte (zum Beispiel Mieteinnahmen)
  • Bei Ablösung eines anderen Kredits: Auskunfts- und Ablösevollmacht

 

Kredit beantragen bei der PSD Bank

So einfach erhalten Sie Ihren PSD PrivatKredit:

  • Kreditanfrage online starten
  • Kreditangebot ausdrucken und unterschreiben
  • Für eine schnelle Kreditauszahlung das unterschriebene Kreditangebot per Post an uns senden


Zum Download: unser "Leitfaden von der Kreditanfrage zur Kreditauszahlung"

nach oben ↑

Bonität

Der Begriff Bonität beschreibt die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Vor der Kreditvergabe schätzt die Bank die Bonität des Kunden anhand verschiedener Faktoren ein. Einen Teil dieser Einschätzung bilden objektive, statistische Analysen wie das sogenannte Scoring. Ihr Ergebnis erlaubt eine Vorhersage darüber, inwiefern ein Kunde seinen Kredit pünktlich und komplett zurückzahlen kann. Nur mit ausreichender Bonität erhalten Sie eine Kreditzusage. Auf diese Weise werden die Bank vor Zahlungsausfällen und der Verbraucher vor einer Überschuldung geschützt.

 

Einflussfaktoren auf die Bonität

  • Finanzielle Situation des Kunden (Einkommen, regelmäßige Ausgaben, Sicherheiten)
  • Berufliche Situation
  • Bisherige Kontoführung
  • Familienstand
  • Informationen aus Auskunfteien (SCHUFA, Infoscore): bestehende Girokonten und Kreditkarten, laufende oder abbezahlte Kredite, Mahnverfahren und Vollstreckungsbescheide

Da beim Scoring vielfältige Kriterien zusammenspielen, ist ein vermeintlich schlechter Score kein zwingender Hinweis auf Ihre Zahlungsdisziplin.

Unser Tipp: Über die Internetseite der SCHUFA (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) können Sie Ihre gespeicherten Einträge – gegebenenfalls kostenpflichtig – einsehen. Eine Selbstauskunft können Sie einmal jährlich kostenlos bei der Schufa bestellen. Auch andere Auskunfteien informieren Privatkunden über die gespeicherten Daten.

nach oben ↑

Kreditrückzahlung

Kreditablösung

Sie haben durch eine Erbschaft oder andere Einkünfte neue finanzielle Mittel zur Verfügung? Mit einer Kreditablösung können Sie Ihren Privatkredit vor Ablauf der Vertragslaufzeit vollständig zurückzahlen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, einen oder mehrere Kredite von einer Bank auf eine andere umzuschulden. Das lohnt sich zum Beispiel in Niedrigzinsphasen, in denen Sie sich mit einem Wechsel günstigere Konditionen sichern können. Ob eine vorzeitige Kreditablösung möglich ist, steht in Ihrem Kreditvertrag. Einige Banken verlangen dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung – die PSD Bank Berlin-Brandenburg nicht.

 

Sondertilgung  

Als Kreditnehmer haben Sie ein Recht auf Sondertilgung. Das bedeutet: Unabhängig von Ihren monatlichen Raten können Sie den Restkreditbetrag während der Laufzeit teilweise zurückzahlen. So sind Sie schneller schuldenfrei und sparen Zinsen. Ob für die Sondertilgung Gebühren anfallen, ist in Ihrem Kreditvertrag geregelt. Bei der PSD Bank Berlin-Brandenburg sind Sondertilgungen beim Privatkredit in unbegrenzter Höhe kostenlos.

 

Zahlungsverzug

Geraten Sie mit Ihren Raten unangekündigt in Zahlungsverzug, können Bearbeitungsgebühren und Verzugszinsen anfallen. Schlimmstenfalls darf die Bank Ihren Kredit kündigen. In diesem Fall müssen Sie den Restkreditbetrag samt Gebühren und Zinsen sofort zurückzahlen.

Achten Sie deshalb darauf, dass immer genügend Geld auf Ihrem Rateneinzugskonto vorhanden ist. Sollte sich Ihre finanzielle Situation verschlechtern, suchen Sie den persönlichen Kontakt zu Ihrer Bank. Für fast alle Schwierigkeiten kann es eine einvernehmliche Lösung geben. Vereinbaren Sie zum Beispiel eine Ratenpause. Dabei setzen Sie Ihre Teilzahlungen für einen bestimmten Zeitraum aus und gewinnen wieder mehr finanziellen Spielraum. Wichtig zu wissen: Ihre Laufzeit wird durch die Ratenpause verlängert und es sammeln sich weiter Kreditzinsen an.

Unser Tipp: Eine Restschuldversicherung mindert Ihr Risiko eines Zahlungsverzugs. Sie übernimmt Ihre Raten im Fall von Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Arbeitsunfähigkeit oder Scheidung.


Weitere Informationen zum Download

Sie haben einen Kredit bei der PSD Bank und Probleme mit der Rückzahlung? Hier können Sie sich unsere Informationen für Verbraucher in Zahlungsschwierigkeiten herunterladen.

 

nach oben ↑